Auf einen Blick

Pressemitteilung

274/2016/32/P
München, den 04. Oktober 2016

Gesundheitsausgaben in Bayern 2014 erstmals über 50 Mrd. Euro

Ausgaben von 4 024 Euro pro Einwohner

 
Das Bayerische Landesamt für Statistik vermeldet im Zeitraum von 2008 bis 2014 stetig steigende Gesundheitsausgaben. Im Jahr 2014 wurden erstmals über 50 Mrd. Euro für die bayerische Gesundheit ausgegeben. Damit machen die Gesundheitsausgaben 9,7 Prozent des bayerischen Bruttoinlandsprodukts aus. Der größte Ausgabenträger ist die Gesetzliche Krankenversicherung mit 28 Mrd. Euro. Die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung sind im Vergleich zum Vorjahr am stärksten, nämlich um mehr als 6,1 Prozent, gestiegen.

 
Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik betrugen die Gesundheitsausgaben in Bayern im Jahr 2014 insgesamt 50 896 Millionen Euro. Pro Einwohner wurden damit 2014 in Bayern 4 024 Euro für die Gesundheit ausgegeben. Die Gesundheitsausgaben im Freistaat entsprachen 9,7 Prozent des bayerischen Bruttoinlandsprodukts und gleichzeitig rund 15,5 Prozent der gesamtdeutschen Gesundheitsausgaben von 328 Milliarden Euro.

 
Der größte Ausgabenträger der bayerischen Gesundheitsausgaben ist mit einem Anteil von 55,3 Prozent die Gesetzliche Krankenversicherung. Private Haushalte und private Organisationen ohne Erwerbszweck tragen 15,6 Prozent der Ausgaben, gefolgt von der Privaten Krankenversicherung mit 10,6 Prozent und der Sozialen Pflegeversicherung mit 6,5 Prozent. Die restlichen Ausgaben entfallen auf die Träger Öffentliche Haushalte (4,6 Prozent), Arbeitgeber (4,5 Prozent), die Gesetzliche Unfallversicherung (1,6 Prozent) und die Gesetzliche Rentenversicherung (1,3 Prozent).

 
Im Vergleich zum Vorjahr sind die bayerischen Gesundheitsausgaben insgesamt um 4,4 Prozent gestiegen. Das größte Ausgabenwachstum wurde mit 6,1 Prozent bei der Gesetzlichen Krankenversicherung ermittelt. Das geringste Ausgabenwachstum lässt sich bei der Privaten Krankenversicherung mit 0,8 Prozent feststellen.

 
Die hier veröffentlichten Ergebnisse beruhen auf den Berechnungen der Arbeitsgruppe „Gesundheitsökonomische Gesamtrechnungen der Länder“ (GGRdL).

Weitere Ergebnisse sowie methodische Hinweise finden Sie unter www.ggrdl.de.



Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.

Gesundheitsausgaben in Deutschland und Bayern 2014 nach Ausgabenträgern

Ausgabenträger

Gesundheitsausgaben

Bayern

Deutschland

 Mill. €

Insgesamt1)

50 896 

327 951 

davon

Öffentliche Haushalte

2 359 

14 769 

Gesetzliche Krankenversicherung

28 132 

191 767 

Soziale Pflegeversicherung

3 310 

25 452 

Gesetzliche Rentenversicherung

  681 

4 363 

Gesetzliche Unfallversicherung

  814 

5 213 

Private Krankenversicherung

5 375 

29 262 

Arbeitgeber

2 300 

13 938 

Private Haushalte u. private Organisationen ohne Erwerbszweck

7 925 

43 186 

Anteil an Gesundheitsausgaben insgesamt in %

Insgesamt1)

100,0

100,0

davon

Öffentliche Haushalte

4,6

4,5

Gesetzliche Krankenversicherung

55,3

58,5

Soziale Pflegeversicherung

6,5

7,8

Gesetzliche Rentenversicherung

1,3

1,3

Gesetzliche Unfallversicherung

1,6

1,6

Private Krankenversicherung

10,6

8,9

Arbeitgeber

4,5

4,3

Private Haushalte u. private Organisationen ohne Erwerbszweck

15,6

13,2

€ je Einwohner

Insgesamt

4 024 

4 050 

davon

Öffentliche Haushalte

  187 

  182 

Gesetzliche Krankenversicherung

2 224 

2 368 

Soziale Pflegeversicherung

  262 

  314 

Gesetzliche Rentenversicherung

   54 

   54 

Gesetzliche Unfallversicherung

   64 

   64 

Private Krankenversicherung

  425 

  361 

Arbeitgeber

  182 

  172 

Private Haushalte u. private Organisationen ohne Erwerbszweck

  627 

  533 

% des BIP in jeweiligen Preisen

Insgesamt

9,7

11,2

Veränderung gegenüber dem Vorjahr in Mill. €

Insgesamt

4,4

 

4,2

davon

Öffentliche Haushalte

4,0

3,5

Gesetzliche Krankenversicherung

6,1

5,6

Soziale Pflegeversicherung

3,7

4,3

Gesetzliche Rentenversicherung

2,4

2,2

Gesetzliche Unfallversicherung

4,4

4,2

Private Krankenversicherung

0,8

0,8

Arbeitgeber

4,0

3,6

Private Haushalte u. private Organisationen ohne Erwerbszweck

1,8

1,5

            

Datenquellen: Gesundheitsausgabenrechnung der Länder, Gesundheitsausgabenrechnung des Bundes; Berechnungsstand: März 2016; Arbeitskreis VGR der Länder; Berechnungsstand: August 2015/Februar 2016 [VGR des Bundes]; Bevölkerungsstatistik. Bevölkerung im Jahresdurchschnitt: ab 2011  Fortschreibungsergebnis auf Basis der endgültigen Ergebnisse des Zensus 2011.

1) Differenzen bei der Summenbildung sind auf Rundungen in den Berechnungsstufen zurückzuführen.




  • Gesundheitsausgaben in Deutschland und Bayern 2014
    nach Ausgabenträgern
  • Arbeitsgruppe Gesundheitsökonomische
    Gesamtrechnungen der Länder (AG GGRdL)
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.