Auf einen Blick

Pressemitteilung

300/2016/41/A
München, den 27. Oktober 2016

Anstieg der Geburtenziffer in allen Regierungsbezirken Bayerns

Die zusammengefasste Geburtenziffer lag im Jahr 2015 im Freistaat bei 1,48 Kindern je Frau

 
Der Anstieg der Lebendgeburten im Jahr 2015 (+3,8 Prozent auf rund 118 200) wirkte sich auch positiv auf die zusammengefasste Geburtenziffer (engl. total fertility rate;TFR) in Bayern aus. So stieg die Kennziffer für Bayern von 1,45 (2014) auf 1,48 Kindern je Frau im Jahr 2015. Regional betrachtet ist festzuhalten, dass für jeden bayerischen Regierungsbezirk im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg der zusammengefassten Geburtenziffer verzeichnet werden konnte. Hierbei wies Schwaben mit 1,53 Kindern je Frau den höchsten Wert auf. Auf Kreisebene variiert die Geburtenziffer zwischen 1,08 in der Stadt Passau und 1,72 im Landkreis Landshut. Neben der regionalen Abweichung ist auch ein Unterschied der Geburtenziffer zwischen Frauen mit deutscher (1,43 Kinder je Frau) und ausländischer Staatsangehörigkeit (1,83 Kinder je Frau) festzustellen.

 
Die zusammengefasste Geburtenziffer ist ein Maß zur Beschreibung des aktuellen Geburtenverhaltens und gibt an, wie viele Kinder eine Frau durchschnittlich in ihrem Leben bekommen würde, wenn ihr Geburtenverhalten so wäre, wie das aller Frauen zwischen 15 und 49 Jahren im jeweils betrachteten Kalenderjahr. Sie wird als TFR (englisch für total fertility rate) bezeichnet.

 
Der Anstieg der Lebendgeburten von 113 935 Säuglingen (2014) auf 118 228 im Jahr 2015 in Bayern wirkte sich positiv auf die zusammengefasste Geburtenziffer aus. Sie stieg im Jahr 2015 von 1,45 Kindern je Frau (2014), auf 1,48 Kindern je Frau in Bayern an.

 
Der Anstieg der zusammengefassten Geburtenziffer ließ sich in allen sieben Regierungsbezirken Bayerns feststellen. Den höchsten Wert verzeichnete hierbei der Regierungsbezirk Schwaben mit 1,54 (2014: 1,49) Kindern je Frau, gefolgt von Niederbayern mit 1,49 (2014: 1,44), Oberbayern mit 1,49 (2014: 1,47), Mittelfranken mit 1,48 (2014: 1,44), Unterfranken mit 1,47 (2014: 1,42), der Oberpfalz mit 1,46 (2014: 1,41) und Oberfranken mit 1,41 (2014: 1,38).

 
Auf Kreisebene weist der Landkreis Landshut mit 1,72 Kindern je Frau (2014: 1,58), den höchsten Wert für das Jahr 2015 in Bayern aus, gefolgt vom Landkreis Lindau (Bodensee) mit 1,69 (2014: 1,44) und dem Landkreis Eichstätt mit 1,68 (2014: 1,55) Kindern je Frau. Den geringsten Wert auf Kreisebene verzeichnet die kreisfreie Stadt Passau mit 1,08 (2014: 1,23) Kindern je Frau.

 
Wird die zusammengefasste Geburtenziffer getrennt für Frauen mit deutscher und ausländischer Staatsangehörigkeit betrachtet, ergibt sich für das Jahr 2015 in Bayern folgendes Bild: Für Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit beläuft sich die zusammengefasste Geburtenziffer auf 1,43 Kinder je Frau (2014: 1,40) und für Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit auf 1,81 Kinder je Frau (2014: 1,76).


Zusammengefasste Geburtenziffer auf Kreisebene in Bayern

Kreisname

Berichtsjahr

2014

2015

Zusammen-gefasste Geburten-ziffer je Frau

Anzahl Lebend-geborene

Zusammen-gefasste Geburten-ziffer je Frau

Anzahl Lebend-geborene

Ingolstadt (Krfr.St)

1,55

1 436

1,54

1 449

München, Landeshauptstadt

1,38

16 694

1,38

17 009

Rosenheim (Krfr.St)

1,40

 563

1,58

 647

Altötting (Lkr)

1,64

 960

1,60

 948

Berchtesgadener Land (Lkr)

1,44

 863

1,51

 916

Bad Tölz-Wolfratshausen (Lkr)

1,57

1 077

1,61

1 132

Dachau (Lkr)

1,44

1 321

1,53

1 427

Ebersberg (Lkr)

1,72

1 359

1,56

1 262

Eichstätt (Lkr)

1,55

1 205

1,68

1 325

Erding (Lkr)

1,54

1 255

1,58

1 297

Freising (Lkr)

1,41

1 623

1,52

1 779

Fürstenfeldbruck (Lkr)

1,58

1 932

1,55

1 923

Garmisch-Partenkirchen (Lkr)

1,49

 683

1,52

 711

Landsberg am Lech (Lkr)

1,57

 964

1,60

1 000

Miesbach (Lkr)

1,51

 808

1,58

 856

Mühldorf a.Inn (Lkr)

1,64

 994

1,56

 961

München (Lkr)

1,55

3 119

1,64

3 339

Neuburg-Schrobenhausen (Lkr)

1,55

 846

1,61

 892

Pfaffenhofen a.d.Ilm (Lkr)

1,60

1 171

1,56

1 173

Rosenheim (Lkr)

1,57

2 161

1,59

2 224

Starnberg (Lkr)

1,54

1 064

1,59

1 104

Traunstein (Lkr)

1,56

1 447

1,59

1 498

Weilheim-Schongau (Lkr)

1,64

1 159

1,66

1 194

Landshut (Krfr.St)

1,37

 617

1,38

 644

Passau (Krfr.St)

1,23

 399

1,08

 369

Straubing (Krfr.St)

1,33

 371

1,45

 412

Deggendorf (Lkr)

1,37

 906

1,53

1 023

Freyung-Grafenau (Lkr)

1,51

 614

1,49

 615

Kelheim (Lkr)

1,52

1 030

1,49

1 029

Landshut (Lkr)

1,58

1 316

1,72

1 460

Passau (Lkr)

1,43

1 452

1,47

1 499

Regen (Lkr)

1,39

 564

1,57

 637

Rottal-Inn (Lkr)

1,48

 964

1,58

1 038

Straubing-Bogen (Lkr)

1,52

 815

1,52

 817

Dingolfing-Landau (Lkr)

1,49

 790

1,44

 771

Amberg (Krfr.St)

1,38

 319

1,51

 351

Regensburg (Krfr.St)

1,30

1 478

1,26

1 498

Weiden i.d.OPf. (Krfr.St)

1,27

 319

1,37

 348

Amberg-Sulzbach (Lkr)

1,30

 716

1,46

 808

Cham (Lkr)

1,54

1 076

1,48

1 048

Neumarkt i.d.OPf. (Lkr)

1,61

1 154

1,66

1 211

Neustadt a.d.Waldnaab (Lkr)

1,31

 688

1,46

 771

Regensburg (Lkr)

1,57

1 665

1,62

1 737

Schwandorf (Lkr)

1,38

1 107

1,47

1 188

Tirschenreuth (Lkr)

1,47

 554

1,46

 552

Bamberg (Krfr.St)

1,18

 610

1,23

 669

Bayreuth (Krfr.St)

1,13

 527

1,18

 555

Coburg (Krfr.St)

1,41

 345

1,34

 335

Hof (Krfr.St)

1,57

 395

1,58

 398

Bamberg (Lkr)

1,50

1 258

1,52

1 276

Bayreuth (Lkr)

1,44

 796

1,42

 779

Coburg (Lkr)

1,53

 687

1,47

 661

Forchheim (Lkr)

1,48

 946

1,56

1 015

Hof (Lkr)

1,43

 646

1,45

 662

Kronach (Lkr)

1,23

 418

1,42

 475

Kulmbach (Lkr)

1,39

 504

1,29

 460

Lichtenfels (Lkr)

1,54

 549

1,51

 535

Wunsiedel i.Fichtelgebirge (Lkr)

1,31

 448

1,47

 505

Ansbach (Krfr.St)

1,56

 394

1,47

 380

Erlangen (Krfr.St)

1,34

1 057

1,41

1 130

Fürth (Krfr.St)

1,45

1 218

1,54

1 319

Nürnberg (Krfr.St)

1,42

5 115

1,41

5 148

Schwabach (Krfr.St)

1,64

 374

1,62

 378

Ansbach (Lkr)

1,50

1 504

1,59

1 610

Erlangen-Höchstadt (Lkr)

1,52

1 139

1,54

1 168

Fürth (Lkr)

1,49

 932

1,57

 986

Nürnberger Land (Lkr)

1,45

1 288

1,55

1 400

Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim (Lkr)

1,47

 781

1,60

 863

Roth (Lkr)

1,52

1 012

1,48

1 000

Weißenburg-Gunzenhausen (Lkr)

1,43

 705

1,56

 786

Aschaffenburg (Krfr.St)

1,34

 611

1,31

 606

Schweinfurt (Krfr.St)

1,45

 452

1,54

 480

Würzburg (Krfr.St)

1,21

1 129

1,28

1 206

Aschaffenburg (Lkr)

1,47

1 381

1,43

1 354

Bad Kissingen (Lkr)

1,49

 771

1,55

 807

Rhön-Grabfeld (Lkr)

1,41

 599

1,56

 666

Haßberge (Lkr)

1,60

 729

1,54

 709

Kitzingen (Lkr)

1,45

 717

1,56

 780

Miltenberg (Lkr)

1,50

1 044

1,56

1 086

Main-Spessart (Lkr)

1,45

 949

1,47

 958

Schweinfurt (Lkr)

1,53

 935

1,58

 989

Würzburg (Lkr)

1,50

1 351

1,59

1 447

Augsburg (Krfr.St)

1,35

2 744

1,37

2 846

Kaufbeuren (Krfr.St)

1,55

 372

1,61

 389

Kempten (Allgäu) (Krfr.St)

1,34

 557

1,56

 662

Memmingen (Krfr.St)

1,55

 393

1,59

 411

Aichach-Friedberg (Lkr)

1,63

1 189

1,66

1 225

Augsburg (Lkr)

1,54

2 052

1,60

2 171

Dillingen a.d.Donau (Lkr)

1,48

 764

1,51

 792

Günzburg (Lkr)

1,55

1 065

1,58

1 100

Neu-Ulm (Lkr)

1,45

1 482

1,46

1 518

Lindau (Bodensee) (Lkr)

1,44

 617

1,69

 731

Ostallgäu (Lkr)

1,65

1 223

1,65

1 239

Unterallgäu (Lkr)

1,57

1 164

1,66

1 260

Donau-Ries (Lkr)

1,50

1 094

1,49

1 100

Oberallgäu (Lkr)

1,58

1 285

1,60

1 311



Regionalisierte Zahlen sowie weitere Informationen:

  • 2015 und 2014: Landkreise
    Geburtenziffer und Lebendgeborene
  • GENESIS: Lebendgeborene
  • GENESIS: Gestorbene
  • Statistische Berichte:
    Natürliche Bevölkerungsbewegung (bis 2014)
  • Natürliche Bevölkerungsbewegung
    bei uns im Internet
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.