Auf einen Blick

Pressemitteilung

301/2016/57/H
München, den 27. Oktober 2016

Bayerische Verkehrsunternehmen beförderten im Jahr 2015 rund 1,37 Milliarden Fahrgäste

Fahrgäste des Nahverkehrs fuhren durchschnittlich 7,5 Kilometer

 
Rund 1,37 Milliarden Fahrgäste beförderten die 1 161 Unternehmen im Schienennahverkehr und gewerblichen Straßenpersonenverkehr mit Sitz in Bayern im Jahr 2015. Die Fahrleistung lag insgesamt bei 680 Millionen Kilometern. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, fuhr jeder der rund 1,35 Milliarden Fahrgäste des Nahverkehrs im Durchschnitt 7,5 Kilometer.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, beförderten die Unternehmen im Schienennahverkehr und im gewerblichen Straßenpersonenverkehr mit Sitz in Bayern im Jahr 2015 rund 1,37 Milliarden Fahrgäste.

 
Mit 1,35 Milliarden Fahrgästen entfielen 98,3 Prozent auf den Liniennahverkehr (Entfernung bis etwa 50 km Fahrstrecke). Der Gelegenheitsverkehr (Ausflugsfahrten, Ferienzielreisen, Mietomnibusverkehre) verbuchte 18,2 Millionen Fahrgäste (1,3 Prozent) und 4,7 Millionen bzw. 0,3 Prozent der Linienfernverkehr.

 
Die Fahrleistung der bayerischen Unternehmen im Schienennahverkehr und im gewerblichen Straßenpersonenverkehr lag 2015 bei rund 680 Millionen Kilometern. Drei Viertel der Fahrzeugkilometer entfielen auf den Linienverkehr und 24,6 Prozent auf den Gelegenheitsverkehr.

 
Für den Linienfernverkehr errechnet sich eine mittlere Reiseweite von 314,7 Kilometern, für den Nahverkehr von 7,5 Kilometern. Die Fahrgäste des Gelegenheitsverkehrs fuhren im Durchschnitt 285,3 Kilometer weit.

 
Von den 1 161 bayerischen Unternehmen in der Personenbeförderung (mit eigenen Verkehrsleistungen) waren 1 080 rein private Unternehmen.

 
Nach regionaler Gliederung lag Oberbayern hinsichtlich Fahrgastzahlen sowohl im Schienen- und Liniennahverkehr (723,24 Mio) als auch im Gelegenheitsverkehr (6,96 Mio) deutlich vor den anderen Regierungsbezirken. Mehr als 100 Millionen Fahrgäste im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen verzeichneten auch Mittelfranken (229,0 Millionen Fahrgäste) und Schwaben (122,74 Millionen Fahrgäste).

 
Die längste durchschnittliche Reiseweite wurde für den Nahverkehr mit 12,5 Kilometern in der Oberpfalz registriert. Die kürzesten Strecken wurden in Mittelfranken (6,1 Kilometer) zurückgelegt. Im Gelegenheitsverkehr liegt Oberfranken mit 404,4 Kilometern an der Spitze, gefolgt von Unterfranken mit 388,2 Kilometern.



Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht „Der Schienennahverkehr und der gewerbliche Straßenpersonenverkehr in Bayern 2015“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).


Schienennahverkehr und gewerblicher Straßenpersonenverkehr im Jahr 2015

Regierungsbezirk 1)

 

Fahrgäste

Personen-
km

Fahrzeug-
km

mittlere
Reiseweite

 

 

1 000

km

 

Schienen- und Liniennahverkehr

Oberbayern

 

 723 238

5 153 949

 161 274

7,1

Niederbayern

 

 38 388

 429 362

 30 842

11,2

Oberpfalz

 

 96 902

1 213 736

 69 469

12,5

Oberfranken

 

 39 449

 267 289

 23 287

6,8

Mittelfranken

 

 229 006

1 406 428

 85 293

6,1

Unterfranken

 

 96 557

 700 796

 34 830

7,3

Schwaben

 

 122 736

 989 895

 63 716

8,1

Bayern insgesamt

 

1 346 276

10 161 455

 468 711

7,5

Gelegenheitsverkehr

Oberbayern

 

 6 963

1 467 345

 53 563

210,7

Niederbayern

 

 2 300

 879 056

 27 410

382,2

Oberpfalz

 

 2 275

 539 823

 16 291

237,3

Oberfranken

 

 1 301

 526 142

 16 118

404,4

Mittelfranken

 

 1 824

 512 154

 15 128

280,8

Unterfranken

 

 1 363

 529 164

 15 870

388,2

Schwaben

 

 2 216

 750 138

 23 037

338,5

Bayern insgesamt

 

 18 241

5 203 824

 167 418

285,3

Linienfernverkehr

Bayern insgesamt

 4 723

1 486 505

 44 258

314,7

________

1) Unternehmenssitz.



Regionalisierte Zahlen (nur bis auf Regierungsbezirksebene siehe Pressemitteilung):

  • Statistische Berichte: Schienennahverkehr
    und der gewerbliche Straßenpersonenverkehr
  • Pressemitteilung des Vorjahres
    (mit Vergleichszahlen aus dem Jahr 2014)
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.