Auf einen Blick

Pressemitteilung

337/2016/54/K
München, den 25. November 2016

In Bayerns Pflegeheimen standen Ende 2015 fast 135 000 Plätze zur Verfügung

Knapp 103 000 Personen waren in den Einrichtungen tätig

 
Zum Jahresende 2015 wurden in Bayern die Daten zu den Pflegeheimen erhoben. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, wurden zu diesem Zeitpunkt 1 804 Einrichtungen gezählt, mit einem Platzangebot von fast 135 000 Plätzen. Insgesamt wurden 114 582 Personen in den Pflegeheimen betreut. Hierzu waren 102 773 Personen im Einsatz – die überwiegende Mehrzahl waren Frauen (85,2 Prozent).
 
Die Zahl der Pflegeheime im Freistaat wächst seit Jahren stetig, von 1 262 Einrichtungen im Jahr 1999 auf 1 804 Ende letzten Jahres. Von diesen Einrichtungen befanden sich nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik 974 in freigemeinnütziger Trägerschaft, 650 in privater und 180 in öffentlicher Trägerschaft. Die Mehrzahl der Einrichtungen (1 716) war vor allem für ältere Menschen, 37 Einrichtungen für die Pflege von behinderten Menschen, in 46 Einrichtungen wurden überwiegend psychisch kranke Menschen und in fünf Einrichtungen vor allem Schwerkranke und Sterbende betreut.


 



 
Zur Betreuung in den Einrichtungen beschäftigten diese insgesamt 102 773 Personen, 33 771 davon in Vollzeit, 54 770 in Teilzeit und 7 393 als geringfügig Beschäftigte. Im Einsatz waren darüber hinaus 6 304 Auszubildende bzw. Schüler und 367 Helfer im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes oder des freiwilligen sozialen Jahres sowie 168 Praktikanten außerhalb einer Ausbildung.
 
Die überwiegende Mehrzahl (87 589 beziehungsweise 85,2 Prozent) der dort tätigen Personen waren Frauen.
 
Die Zahl der verfügbaren Plätze in den Pflegeheimen stieg von 92 000 im Jahr 1999 auf 134 772 Plätze zum Jahresende 2015, was einer Zunahme um 46,5 Prozent entspricht. Wurden 1999 noch 82 434 Personen in den Pflegeheimen betreut, so sind dies Ende 2015 114 582, was einem Plus von 39,0 Prozent entspricht.


 



 
Von diesen wurden 106 963 Personen vollstationär betreut, davon 103 751 in Dauer- und 3 212 in Kurzzeitpflege, 7 619 waren teilstationär als Tagesgäste in einer Einrichtung.
Fast alle der in den Einrichtungen betreuten Personen (113 127) waren einer Pflegestufe zugeordnet, lediglich für 1 455 stand zum Stichtag diese Zuordnung noch aus.


 



 
81 966 (72 Prozent) der in Pflegeheimen betreuten Personen waren Frauen, 32 616 (28 Prozent) waren Männer.
 
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Pflegeeinrichtungen, ambulante sowie stationäre und Pflegegeldempfänger in Bayern (K8300C 201551)“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon(089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Regionalisierte Zahlen:

  • Ausgewählte Daten zu Pflegeheimen in Bayern
    Stichtag: 15.12.2015 (bis auf Landkreisebene)
  • Statistische Berichte: Pflegeeinrichtungen
    und Pflegegeldempfänger
  • PDF der Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.