Auf einen Blick


Pressemitteilung

55/2016/53/G
München, den 04. März 2016

1,5 Millionen Gästeankünfte und 9,2 Millionen Übernachtungen in Bayerns Kleinbeherbergungsbetrieben

21 prädikatisierte Gemeinden mit mehr als 100 000 Übernachtungen

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, besuchten im Jahr 2015 1,5 Millionen Gäste einen Kleinbeherbergungsbetrieb*) in einer prädikatisierten Gemeinde Bayerns und übernachteten dort 9,2 Millionen Mal. 21 prädikatisierte Gemeinden meldeten über 100 000 Übernachtungen für ihre Kleinbeherbergungsbetriebe. Die meisten Übernachtungen gab es dabei in Oberstdorf (810 000; +12 Prozent).
 
Nach den im Bayerischen Landesamt für Statistik vorliegenden Ergebnissen verbuchten die Kleinbeherbergungsbetriebe mit neun oder weniger Betten*) in einer Prädikatsgemeinde im Freistaat im Jahr 2015 1,5 Millionen Gästeankünfte und 9,2 Millionen Übernachtungen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste der Kleinbeherbergungsbetriebe lag 2015 bei 6,2 Tagen.
 
21 prädikatisierte Gemeinden zählten 2015 über 100 000 Übernachtungen in ihren Kleinbeherbergungsbetrieben. Oberstdorf hatte mit gut 810 000 die mit Abstand höchste Zahl an Übernachtungen (+12 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Über 200 000 Übernachtungen meldeten weitere sechs Gemeinden; es waren dies Gar-misch-Partenkirchen (287 000; +12 Prozent), Schönau a. Königssee (246 000; +14 Prozent), Pfronten (238 000; +7 Prozent), Mittenwald (226 000; ±0,0 Prozent), Bad Hindelang (219 000; +9 Prozent) und Ruhpolding (214 000; ±0,0 Prozent).



*) Hinweise zur Erhebung:
Kleinbeherbergungsbetriebe mit neun oder weniger Betten, einschl. Privatquartiere.
Die Daten entstammen der auf landesrechtlicher Grundlage bei den Prädikatsgemeinden auf freiwilliger Basis durchgeführten Erhebung 2015.
Für gut 300 prädikatisierte Gemeinden Bayerns liegen Ergebnisse vor. Zu den Prädikatsgemeinden zählen Heilbäder (Mineral- und Moorbäder, Heilklimatische Kurorte, Kneippkurorte und -heilbäder), Luftkurorte und Erholungsorte.
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht „Tourismus in Bayern im Dezember 2015 und im Jahr 2015“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).

  • Regionalisierte Zahlen prädikatisierter Gemeinden
    im Kalenderjahr 2015
  • Statistischer Bericht: Tourismus in Bayern
    im Dezember 2015 und im Jahr 2015
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.