Auf einen Blick


Pressemitteilung

57/2016/53/G
München, den 07. März 2016

Traumstart für Bayerns Beherbergung im Jahr 2016

Knapp fünf Prozent mehr Gästeankünfte und Übernachtungen im Januar

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den 11 400 geöffneten Beherbergungsbetrieben*) Bayerns im Januar 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,5 Prozent auf 2,0 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 4,7 Prozent auf 5,3 Millionen.
 
Nach einer Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik, erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte in den gut 11 400 geöffneten Beherbergungsbetrieben*) Bayerns im Januar 2016 nach vorläufigen Ergebnissen gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,5 Prozent auf knapp 2,0 Millionen, die Zahl der Übernachtungen stieg um 4,7 Prozent auf über 5,3 Millionen. Die Gästezahlen stiegen sowohl im Inländerreiseverkehr (Gästeankünfte und Übernachtungen: jeweils +4,1 Prozent) als auch im Ausländerreiseverkehr (Gästeankünfte: +5,7 Prozent; Übernachtungen: +7,3 Prozent).
 
Alle Regierungsbezirke Bayerns meldeten für den Januar 2016 mehr Gästeankünfte und Übernachtungen als im Vorjahresmonat. Zweistellig wuchs die Zahl der Gästeankünfte (+11,7 Prozent) und der Übernachtungen (+10,1 Prozent) in Schwaben. In Oberfranken stieg die Zahl der Gästeankünfte ebenfalls zweistellig (+10,3 Prozent), in Mittelfranken nahm die Zahl der Übernachtungen um 12,4 Prozent zu.
 
Von wenigen Ausnahmen abgesehen stieg die Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen bei der Mehrzahl der Betriebsarten des Beherbergungsgewerbes in Bayern. Mit einer Zunahme von 41,8 Prozent bei den Gästeankünften und 10,3 Prozent bei den Übernachtungen verzeichneten die 220 geöffneten Campingplätze den höchsten Anstieg. Deutlich über dem Durchschnitt lag die Zunahme der Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen auch bei den rund 2 200 Hotels, den 235 Jugendherbergen und Hütten sowie bei den rund 2 600 Ferienzentren, -häusern und -wohnungen.
 
*) Geöffnete Beherbergungsstätten mit zehn oder mehr Gästebetten, einschließlich geöffnete Campingplätze mit zehn oder mehr Stellplätzen.
 

Bayerns Fremdenverkehr im Januar 2016

- vorläufige Ergebnisse -

Betriebsart
_____

Herkunft
_____

Gebiet

Geöffnete
Betriebe

Angebotene
Betten

Gästeankünfte

Gästeübernachtungen

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

 

 

 

 

Hotels

 

 2 194

 213 814

1 093 548

6,6

2 377 816

8,1

Hotels garnis

 

 1 957

 77 177

 331 452

0,3

 758 120

0,8

Gasthöfe

 

 2 380

 68 280

 181 570

-0,2

 403 908

1,8

Pensionen

 

 1 251

 33 199

 82 562

0,8

 247 564

-0,9

Hotellerie zusammen

 

 7 782

 392 470

1 689 132

4,3

3 787 408

5,2

Jugendherbergen und Hütten

 

  235

 16 904

 57 089

6,6

 143 321

7,3

Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime

 

  433

 33 659

 110 647

-2,2

 329 763

-0,7

Ferienzentren, -häuser, -wohnungen

 

 2 603

 64 439

 82 965

12,5

 427 405

7,5

Campingplätze

 

  220

x

 18 608

41,8

 83 300

10,3

Vorsorge- und Reha-Kliniken

 

  168

 26 539

 32 459

2,3

 571 878

1,3

 

Insgesamt

 

 11 441

 534 011

1 990 900

4,5

5 343 075

4,7

davon aus dem

 

Inland

 

x

x

1 520 565

4,1

4 297 612

4,1

Ausland

 

x

x

 470 335

5,7

1 045 463

7,3

 

davon

 

Oberbayern

 

 3 891

 210 573

 966 335

0,2

2 320 174

0,7

dar.

München

 

  405

 66 091

 433 818

-1,3

 888 551

-0,7

Niederbayern

 

 1 784

 76 311

 175 217

9,1

 701 599

6,1

Oberpfalz

 

  875

 37 611

 107 064

5,1

 279 260

5,1

Oberfranken

 

  834

 33 715

 98 729

10,3

 254 702

7,8

Mittelfranken

 

  922

 47 092

 207 014

9,2

 452 913

12,4

dar.

Nürnberg

 

  155

 17 280

 103 001

18,6

 208 816

21,5

Unterfranken

 

  874

 41 198

 141 065

4,3

 373 572

4,0

Schwaben

 

 2 261

 87 511

 295 476

11,7

 960 855

10,1




Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Tourismus in Bayern im Januar 2016“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Regionalisierte Zahlen:

  • Landkreise: Januar 2016
  • Tourismusregionen: Januar 2016
  • Planungsregionen: Januar 2016
  • GENESIS: Tourismus in Bayern
  • Statistische Berichte: Tourismus in Bayern
  • Karte: Tourismusregionen in Bayern
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.