Auf einen Blick

Pressemitteilung

22/2019/57/G
München, den 11. Februar 2019

Vorjahreswerte in Bayern erneut übertroffen: 39 Millionen Gästeankünfte und 99 Millionen Übernachtungen im Jahr 2018

Gästeankünfte und Übernachtungen jeweils mit knapp fünf Prozent im Plus

 
Zum neunten Mal in Folge kann Bayern neue Höchststände bei Gästeankünften und Übernachtungen vorweisen: Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 4,9 Prozent auf 39,1 Millionen, die Zahl der Übernachtungen nahm um 4,6 Prozent auf 98,7 Millionen zu. – Im Dezember 2018 erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte in den 11 262 geöffneten Beherbergungsbetrieben*) im Freistaat gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf 2,6 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 3,6 Prozent auf 6,4 Millionen.

 
Auch 2018 ist wieder ein Rekordjahr für den Fremdenverkehr in Bayern. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach den vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den Beherbergungsbetrieben*) Bayerns im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Prozent auf gut 39,1 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 4,6 Prozent auf 98,7 Millionen.

 
Im Inländerreiseverkehr nahm die Zahl der Gästeankünfte um 4,6 Prozent auf 29,2 Millionen zu (Übernachtungen: +3,9 Prozent auf 78,2 Millionen). Im Ausländerreiseverkehr erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte um 5,9 Prozent auf gut 9,9 Millionen (Übernachtungen: +7,1 Prozent auf 20,5 Millionen).

 
Was sich bei der Betrachtung der Betriebsarten im Jahresverlauf bereits angedeutet hatte, bestätigen nun die Zahlen für das Jahr 2018: Die Campingplätze gehen klar als Gewinner hervor. Sie verzeichneten ein Plus von 12,9 Prozent bei den Gästeankünften und von 9,9 Prozent bei den Übernachtungen.

 
Ebenso konnten sich Hotels garnis (Gästean-künfte: +6,1 Prozent; Übernachtungen: +7,0 Prozent) und Hotels (Gästeankünfte: +6,0 Prozent; Übernachtungen: +6,2 Prozent) an die Spitze der Betriebsarten setzen.

 
Eine ebenfalls anhaltend erfreuliche Entwicklung zeigte sich bei den sieben bayerischen Regierungsbezirken im Jahr 2018, welche alle gestiegene Gäste- und Übernachtungszahlen auswiesen. Darunter hatten Mittelfranken (Gästeankünfte: +6,7 Prozent; Übernachtungen: +6,6 Prozent) und Oberbayern (Gästeankünfte: +5,7 Prozent; Übernachtungen: +6,3 Prozent) die höchsten Zuwächse.

 
Acht bayerische Gemeinden zählten im Jahr 2018 über eine Million Übernachtungen; dies waren die bayerische Landeshauptstadt München (17,1 Millionen), Nürnberg (3,6 Millionen), Bad Füssing (2,3 Millionen), Oberstdorf (2,0 Millionen), Bad Kissingen (1,5 Millionen), Füssen (1,3 Millionen), Garmisch-Partenkirchen (1,2 Millionen) und Regensburg (1,1 Millionen).

 
Im Dezember 2018 stieg die Zahl der Gästeankünfte in den 11 262 geöffneten Beherbergungsbetrieben in Bayern gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf 2,6 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 3,6 Prozent auf 6,4 Millionen.



_________

*) Geöffnete Beherbergungsstätten mit zehn oder mehr Gästebetten, einschließlich geöffnete Campingplätze mit zehn oder mehr Stellplätzen.



Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Tourismus in Bayern im Dezember 2018“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).




Bayerns Tourismus im Dezember und im Jahr 2018

- vorläufige Ergebnisse -

Betriebsart
_____

Herkunft
_____

Gebiet

Dezember

Januar - Dezember

Gästeankünfte

Gästeübernachtungen

Gästeankünfte

Gästeübernachtungen

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
zeitraum
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
zeitraum
in %

 

 

 

 

Hotels

 

1 554 577

3,3

3 183 689

4,4

20 639 362

6,0

42 373 426

6,2

Hotels garnis

 

 455 521

2,1

 997 077

5,7

6 406 836

6,1

14 542 039

7,0

Gasthöfe

 

 215 458

-3,2

 449 994

-0,8

3 757 184

0,1

7 653 957

-0,4

Pensionen

 

 84 976

-0,3

 251 462

4,9

1 514 248

2,0

4 512 254

1,9

Hotellerie zusammen

 

2 310 532

2,3

4 882 222

4,2

32 317 630

5,1

69 081 676

5,3

Jugendherbergen und Hütten

 

 48 047

-10,6

 113 913

-6,9

1 116 142

-2,0

2 446 409

-2,7

Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime

 

 82 555

-5,5

 245 357

-1,0

1 546 894

0,0

4 594 895

-0,2

Ferienzentren, -häuser, -wohnungen

 

 86 358

1,8

 424 467

8,9

1 625 472

5,0

8 224 477

3,3

Campingplätze

 

 26 969

19,3

 99 352

5,1

2 054 675

12,9

6 173 762

9,9

Vorsorge- und Reha-Kliniken

 

 27 873

-14,6

 595 346

-0,6

 456 428

-5,6

8 178 899

1,5

 

Insgesamt

 

2 582 334

1,7

6 360 657

3,6

39 117 241

4,9

98 700 118

4,6

davon aus dem

 

Inland

 

1 887 565

1,3

4 899 216

3,7

29 183 286

4,6

78 209 915

3,9

Ausland

 

 694 769

2,7

1 461 441

3,5

9 933 955

5,9

20 490 203

7,1

 

davon

 

Oberbayern

 

1 265 382

1,4

2 912 137

3,7

18 290 184

5,7

42 847 929

6,3

dar.

München

 

 675 144

2,6

1 401 800

4,6

8 265 994

6,5

17 124 486

9,3

Niederbayern

 

 204 684

3,7

 736 657

2,2

3 250 040

3,2

12 119 311

0,9

Oberpfalz

 

 145 960

0,6

 353 255

1,6

2 131 454

2,1

5 394 613

1,2

Oberfranken

 

 124 306

0,9

 318 428

3,8

2 119 571

2,6

5 173 811

2,2

Mittelfranken

 

 346 487

3,6

 663 426

5,2

4 368 028

6,7

8 820 917

6,6

dar.

Nürnberg

 

 189 016

2,4

 339 534

4,0

2 001 217

7,4

3 610 613

8,5

Unterfranken

 

 176 164

-0,1

 455 004

1,6

3 031 674

2,4

7 325 690

2,6

Schwaben

 

 319 351

1,3

 921 750

5,0

5 926 290

5,5

17 017 847

4,7

© Bayerisches Landesamt für Statistik





Regionalisierte Zahlen:

  • Landkreise
    2018: Dezember und Januar bis Dezember
  • Tourismusregionen
    2018: Dezember und Januar bis Dezember
  • Planungsregionen
    2018: Dezember und Januar bis Dezember
  • Statistische Berichte: Tourismus in Bayern
  • GENESIS: Tourismus Bayern
  • Karte: Tourismusregionen
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.