Auf einen Blick

Pressemitteilung

255/2017/53/G
München, den 18. Oktober 2017

Bayerns Exporte und Importe im August gestiegen

Exportvolumen bei 15,3 Milliarden Euro, Importvolumen bei 14,6 Milliarden Euro

 
Die bayerische Wirtschaft exportierte nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik im August 2017 Waren im Wert von 15,3 Milliarden Euro, dies sind 6,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zeitgleich importierte sie Waren im Wert von 14,6 Milliarden Euro (+10,9 Prozent). – In den ersten acht Monaten 2017 exportierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von 127,1 Milliarden Euro (+5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und importierte Waren im Wert von 118,0 Milliarden Euro (+8,9 Prozent).
 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik mitteilt, exportierte die bayerische Wirtschaft im August 2017 Waren im Wert von knapp 15,3 Milliarden Euro, dies sind 6,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 54,1 Prozent aller Ausfuhren wurden in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) versandt, darunter gingen 32,9 Prozent aller Ausfuhren in die Länder der Euro-Zone.
 
Bayerns Einfuhren stiegen im August 2017 um 10,9 Prozent auf knapp 14,6 Milliarden Euro. 61,0 Prozent aller Einfuhren bezog Bayern aus den Ländern der Europäischen Union, darunter kamen 34,7 Prozent aller Einfuhren aus den Ländern der Euro-Zone.
 
Die wichtigsten Ausfuhrländer Bayerns im August 2017 waren die USA, die Volksrepublik China, Österreich, das Vereinigte Königreich, Frankreich und Italien. Die bedeutendsten Einfuhrländer waren die Volksrepublik China, Österreich, die Tschechische Republik, Italien, Polen und die USA.
 
Die höchsten Exportwerte erzielte Bayerns Wirtschaft im August 2017 mit „Personenkraftwagen und Wohnmobilen“, „Maschinen“, „Fahrgestellen, Karosserien, Motoren, Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ sowie „Geräten zur Elektrizitätserzeugung und –verteilung“. Bei den Importgütern lagen „Maschinen“, „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“, „elektronische Bauelemente“ und „Geräte zur Elektrizitätserzeugung und –verteilung“ auf den vordersten Rängen.
 
Von Januar bis August 2017 exportierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von gut 127,1 Milliarden Euro (+5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und importierte Waren im Wert von über 118,0 Milliarden Euro (+8,9 Prozent).
 
Hinweis:

Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im August 2017“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).
 
 

Der Außenhandel Bayerns im August und im Jahr 2017

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land
---
Warenuntergruppe

Ausfuhr
im Spezialhandel

Einfuhr
im Generalhandel

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

August

Europa

9 453 401

4,3

9 962 839

12,0

dar.

EU-Länder (EU-28)

8 262 092

4,3

8 880 712

15,4

dar.

Euro-Länder

5 014 637

5,6

5 052 515

13,5

dar.

Frankreich

 957 486

2,3

 732 069

54,0

Niederlande

 518 517

7,5

 779 693

12,7

Italien

 840 764

5,9

 883 694

8,3

Österreich

1 182 999

1,8

1 316 051

11,2

Vereinigtes Königreich

1 161 568

-6,0

 506 956

15,5

Polen

 544 280

6,1

 883 237

15,5

Tschechische Republik

 518 711

2,8

1 175 148

21,8

Ungarn

 295 620

5,5

 691 913

17,6

Afrika

 208 975

-3,2

 333 520

47,3

Amerika

2 240 464

-0,5

1 000 808

-11,5

dar.

USA

1 674 601

-2,2

 833 967

-14,9

Asien

3 186 372

17,1

3 245 004

13,1

dar.

Volksrepublik China

1 404 699

22,1

1 403 479

11,5

Australien-Ozeanien

 147 055

13,3

 18 669

82,0

Verschiedenes¹)

 21 722

.

-

-100,0

 

Insgesamt

 

15 257 989

6,1

14 560 841

10,9

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

2 935 107

4,9

 554 409

-20,5

Maschinen²)

 

2 452 428

11,7

1 505 958

6,9

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

1 170 048

2,3

1 262 117

13,9

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

 967 437

11,3

 968 990

13,0

Elektronische Bauelemente

 

 259 646

-8,7

1 011 754

17,7

Mess-, steuerungs- und regeltechn. Erzeugnisse

 

 577 709

9,0

 287 033

10,6

Erdöl und Erdgas

 

  62

100,0

 716 044

-8,1

Januar - August

Europa

80 676 445

4,2

81 695 984

7,4

dar.

EU-Länder (EU-28)

71 188 089

4,3

72 149 772

8,2

dar.

Euro-Länder

44 630 271

6,0

41 491 301

7,1

dar.

Frankreich

8 510 670

2,7

4 880 412

15,2

Niederlande

4 251 083

3,2

6 173 263

7,6

Italien

8 286 045

6,7

7 798 984

6,1

Österreich

10 001 336

3,8

10 932 749

8,4

Vereinigtes Königreich

9 408 528

-7,9

3 940 086

7,3

Polen

4 535 766

8,8

6 986 770

12,7

Tschechische Republik

4 285 975

3,8

9 328 802

11,0

Ungarn

2 537 878

14,5

5 850 424

3,1

Afrika

1 830 479

5,8

2 275 157

49,5

Amerika

18 948 687

6,7

9 381 362

3,5

dar.

USA

14 465 886

6,1

7 936 180

3,3

Asien.

24 486 498

7,5

24 590 455

13,8

dar.

Volksrepublik China

10 574 332

7,0

10 067 668

6,0

Australien-Ozeanien

1 109 729

-8,4

 106 915

12,0

Verschiedenes¹)

 72 893

.

  2

-99,2

 

Insgesamt

 

127 124 732

5,1

118 049 874

8,9

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

24 825 120

-4,9

6 830 256

-1,0

Maschinen²)

 

20 738 785

12,1

12 840 003

9,0

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

10 146 144

6,6

10 035 572

4,9

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

7 519 826

7,7

7 549 299

8,5

Elektronische Bauelemente

 

2 042 327

-2,3

7 776 914

16,2

Mess-, steuerungs- und regeltechn. Erzeugnisse

 

4 540 702

7,7

2 245 911

14,7

Erdöl und Erdgas

 

  547

67,7

6 171 351

11,5

____________

¹) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

²) Warengruppen und -untergruppen der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW Rev. 2002) EGW841 bis EGW859.

³) Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen.

© Bayerisches Landesamt für Statistik



  • Statistische Berichte:
    Ausfuhr und Einfuhr in Bayern
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.