Auf einen Blick

Pressemitteilung

272/2017/54/K
München, den 09. November 2017

3 677 Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Bayern

Vielseitiges Einrichtungsangebot vorhanden

 
Ende 2016 gab es in Bayern 3 677 Einrichtungen für Kinder und Jugendliche (ohne Kindertageseinrichtungen und ohne Behörden bzw. Geschäftsstellen der Jugendhilfe). Von diesen leisteten nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik 885 Einrichtungen Hilfe zur Erziehung bzw. Hilfe für junge Volljährige bzw. für Inobhutnahmen. Speziell für junge Menschen mit Behinderung standen darüber hinaus 152 Einrichtungen zur Verfügung, außerdem 261 Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche sowie 2 141 Einrichtungen der Jugendarbeit, wie z.B. betreute Zeltplätze oder Jugendherbergen.

 
Daten zu den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe – ohne Kindertageseinrichtungen zum 31.12.2016 zeigen das vielfältige Einrichtungsangebot für Kinder und Jugendliche in Bayern.

 

  • In den 885 Einrichtungen für Hilfe zur Erziehung sowie Hilfe für junge Volljährige und Einrichtungen für Inobhutnahmen standen Ende 2016 insgesamt 16 121 Plätze zur Verfügung. Dort werden junge Menschen beispielsweise stationär in mehreren Gruppen auf einem Heimgelände oder in unterschiedlichen Formen der Lebensgemeinschaften, betreuten Wohnformen, Tages- und Wochengruppen pädagogisch und erzieherisch betreut. 11 730 Personen waren in diesen Einrichtungen tätig.
  • Speziell für Kinder und junge Menschen mit Behinderung gab es 152 Einrichtungen, von denen 46 Einrichtungen zur Betreuung über Tag und Nacht und 106 Tageseinrichtungen bzw. Tagesheime waren. Insgesamt standen hier 9 953 Plätze zur Verfügung. 5 459 Personen waren in den Einrichtungen tätig.
  • Für Jugendsozialarbeit standen 54 Einrichtungen des Jugendwohnens, 26 Einrichtungen des Jugendmigrationsdienstes sowie 35 Einrichtungen der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit zur Verfügung. In diesen Bereichen waren 933 Personen beschäftigt.
  • Junge Menschen in Problemsituationen sowie deren Angehörige können Rat und Hilfe bei 261 Beratungsstellen einholen. Hierfür standen Ende des vergangenen Jahres 1 741 Personen zu Themen wie z.B. Drogen und Sucht aber auch für Fragen aus den Bereichen Ehe, Familie, Erziehung sowie für allgemeine Fragestellungen junger Menschen zur Verfügung.
  • Weiterhin standen 77 Einrichtungen für die Familienförderung, 28 Wohnformen für Mütter bzw. Väter und ihre Kinder sowie 18 Einrichtungen für die Mitarbeiterfortbildung zur Verfügung. Außerdem gab es 2 141 Einrichtungen der Jugendarbeit, wie beispielsweise betreute Zelt- und Spielplätze, Jugendherbergen, Einrichtungen für die kulturelle Bildung oder Jugendräume und Jugendzentren.

 
Darüber hinaus waren 10 282 Personen in den 518 Behörden, Geschäftsstellen (der Träger der freien Jugendhilfe), Arbeitsgemeinschaften und sonstigen Zusammenschlüssen von Trägern der Jugendhilfe für Kinder, Jugendliche und junge Menschen beruflich im Einsatz.




Einrichtungen und tätige Personen der Kinder- und Jugendhilfe

(ohne Tageseinrichtungen für Kinder)

 in Bayern am 31.12.2016

 

 

 

Einrichtungsgruppe

Anzahl

Personal

Einrichtungen der Jugendarbeit

2 141

4 312

Einrichtungen der Jugendsozialarbeit

 115

 933

Einrichtungen der Familienförderung

 77

 457

Gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder

 28

 345

Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen

 261

1 741

Einrichtungen für Hilfe zur Erziehung und Hilfe für junge Volljährige sowie für die Inobhutnahme

 885

11 730

Einrichtungen der Mitarbeiter(innen-)fortbildung

 18

 83

Einrichtungen für junge Menschen mit Behinderung

 152

5 459

Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zusammen

3 677

25 060

außerdem:

 

 

Behörden, Geschäftsstellen eines Trägers der freien Jugendhilfe, Arbeitsgruppen oder sonstige Zusammenschlüsse von Trägern der Jugendhilfe

 518

10 282





Regionalisierte Zahlen:

  • Stand: 31.12.2016 (Landkreise)
    Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • PM aus dem Vorjahr
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.