Auf einen Blick

Pressemitteilung

299/2017/56/E
München, den 04. Dezember 2017

Das Baugewerbe in Bayern investierte 2016 insgesamt 698,7 Millionen Euro

Investitionsvolumen gegenüber 2015 um 6,7 Prozent im Plus

 
Die bayerischen Unternehmen im Baugewerbe investierten im Jahr 2016 rund 698,7 Millionen Euro. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik entspricht dies einem Investitionsvolumen, das deutlich über Vorjahresniveau liegt (+6,7 Prozent gegenüber 2015). Die gesamten Bruttoanlageinvestitionen der Unternehmen im Bauhauptgewerbe beziffern sich dabei auf 560,0 Millionen Euro (+8,9 Prozent) und diejenigen der Unternehmen im Ausbaugewerbe auf 138,8 Millionen Euro (-1,5 Prozent). Mit 591,7 Millionen Euro flossen 84,7 Prozent des gesamten Investitionsvolumens im Baugewerbe in Bayern 2016 in Maschinen und maschinelle Anlagen (2015: 534,5 Millionen Euro bzw. 81,6 Prozent; +10,7 Prozent). Der größte Anteil der gesamten Investitionssumme (172,4 Millionen Euro bzw. 24,7 Prozent) wurde von den baugewerblichen Unternehmen mit Sitz in Oberbayern aufgebracht (+11,9 Prozent). Je tätige Person im Baugewerbe betrachtet, investierten im Jahr 2016 die schwäbischen Unternehmen im Mittel am stärksten (aktuell 6 158 Euro; 2015: 5 551 Euro).
 
Die in Bayern ansässigen baugewerblichen Unternehmen haben im Jahr 2016 Investitionen im Wert von 698,7 Millionen Euro getätigt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, bedeutet dies eine Steigerung um 43,7 Millionen Euro bzw. 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis. Während dabei die Investitionstätigkeit im Bauhauptgewerbe um 45,8 Millionen Euro bzw. 8,9 Prozent höher ausfiel als 2015, hatte das Ausbaugewerbe zeitgleich einen Rückgang um 2,1 Millionen Euro bzw. 1,5 Prozent zu verbuchen.
 
Der wertmäßig größte Anteil des für das bayerische Baugewerbe 2016 ermittelten Investitionsvolumens entfiel mit 172,4 Millionen Euro (24,7 Prozent; +11,9 Prozent) auf die oberbayerischen Unternehmen im Wirtschaftssektor, gefolgt von den Unternehmen in Schwaben und Niederbayern mit vergleichbaren Anteilen von 21,5 Prozent bzw. 16,9 Prozent (+13,5 Prozent bzw. -8,8 Prozent).
 
Von der gesamten Investitionssumme im bayerischen Baugewerbe 2016 sind rund 560,0 Millionen Euro bzw. 80,1 Prozent den Unternehmen im Bauhauptgewerbe zuzurechnen. In diesem Wirtschaftsbereich beliefen sich die Bruttoanlageinvestitionen je tätige Person auf 6 463 Euro und je 10 000 Euro Gesamtumsatz auf 360 Euro, womit der Wirtschaftssektor seine Investitionsintensität feststellbar gesteigert hat. Die Vergleichswerte 2015 lagen mit 6 097 Euro bzw. 349 Euro niedriger.
 
Von den bauhauptgewerblichen Unternehmen in Bayern wurde auch 2016 am stärksten in Maschinen und maschinelle Anlagen investiert (470,0 Millionen Euro; +12,4 Prozent). Investitionsstärkster Bereich im bayerischen Bauhauptgewerbe war wiederum der Wirtschaftszweig „Bau von Gebäuden (ohne Fertigteilbau)“, auf den 191,7 Millionen Euro bzw. 34,2 Prozent des gesamten Investitionsvolumens im bayerischen Bauhauptgewerbe 2016 entfielen.


Hinweis:

Die Berichterstattung basiert auf den Ergebnissen der jüngsten Jahreserhebung einschließlich Investitionserhebung im Baugewerbe. Im Rahmen dieser dezentralen Bundesstatistik werden die Unternehmen befragt, die nach dem Schwerpunkt ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit dem Bauhauptgewerbe oder dem Ausbaugewerbe zugeordnet sind und jeweils über mindestens 20 tätige Personen verfügen.


Ausführliche Ergebnisse bis auf Kreisebene enthält der demnächst erscheinende Statistische Bericht „Unternehmen des Baugewerbes in Bayern und ihre Investitionen 2016“ (Bestellnummer: E2300C 201600). Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Bruttoanlageinvestitionen der Unternehmen im Baugewerbe in Bayern 2016

(Unternehmen mit 20 oder mehr tätigen Personen)

Gebiet

Baugewerbe in Bayern 2016

Unternehmen

Tätige
Personen

Gesamt-
umsatz1)

Bruttoanlageinvestitionen

insgesamt

je
tätige
 Person

je
10 000 Euro
Gesamt-
umsatz1)

Anzahl

1 000 Euro

Euro

Baugewerbe insgesamt

Oberbayern

  763

 41 759

6 356 718

 172 375

 4 128

  271

Niederbayern

  355

 23 184

3 427 605

 117 763

 5 079

  344

Oberpfalz

  293

 18 966

3 836 909

 92 163

 4 859

  240

Oberfranken

  215

 11 954

1 804 291

 44 068

 3 686

  244

Mittelfranken

  346

 15 923

2 191 699

 57 995

 3 642

  265

Unterfranken

  305

 14 822

2 280 334

 64 064

 4 322

  281

Schwaben

  457

 24 404

3 531 883

 150 280

 6 158

  425

Bayern

 2 734

 151 012

23 429 440

 698 707

 4 627

  298

Veränderung
ggü. 2015 in %

3,1

2,7

4,6

6,7

3,9

2,0

Bauhauptgewerbe

Oberbayern

  390

 22 276

3 806 206

 132 592

 5 952

  348

Niederbayern

  190

 14 718

2 328 115

 98 214

 6 673

  422

Oberpfalz

  160

 12 253

3 060 883

 78 492

 6 406

  256

Oberfranken

  104

 6 306

1 111 105

 32 713

 5 188

  294

Mittelfranken

  150

 7 720

1 248 865

 43 606

 5 648

  349

Unterfranken

  137

 7 824

1 456 388

 47 456

 6 065

  326

Schwaben

  244

 15 542

2 533 064

 126 880

 8 164

  501

Bayern

 1 375

 86 639

15 544 625

 559 952

 6 463

  360

Veränderung
ggü. 2015 in %

4,8

2,7

5,6

8,9

6,0

3,1

Ausbaugewerbe

Oberbayern

  373

 19 483

2 550 512

 39 783

 2 042

  156

Niederbayern

  165

 8 466

1 099 490

 19 549

 2 309

  178

Oberpfalz

  133

 6 713

 776 026

 13 671

 2 036

  176

Oberfranken

  111

 5 648

 693 186

 11 355

 2 010

  164

Mittelfranken

  196

 8 203

 942 834

 14 389

 1 754

  153

Unterfranken

  168

 6 998

 823 946

 16 608

 2 373

  202

Schwaben

  213

 8 862

 998 819

 23 400

 2 640

  234

Bayern

 1 359

 64 373

7 884 815

 138 755

 2 155

  176

Veränderung
ggü. 2015 in %

1,4

2,6

2,6

-1,5

-4,0

-4,0

_____

1) Bauhauptgewerbe: Abgerechnete Bauleistungen und sonstige Umsätze; ohne Umsatzsteuer.

© Bayerisches Landesamt für Statistik



Regionalisierte Zahlen finden Sie in Kürze unter:

  • Statistische Berichte:
    Unternehmen des Baugewerbes
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.