Auf einen Blick

Pressemitteilung

319/2017/53/G
München, den 19. Dezember 2017

Bayerns Außenhandel floriert

Exporte im Oktober 2017 um fast sechs Prozent gestiegen, Importe sogar um knapp acht Prozent im Plus

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, exportierte die bayerische Wirtschaft im Oktober 2017 Waren im Wert von 16,3 Milliarden Euro, dies sind 5,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zeitgleich importierte sie Waren im Wert von 15,4 Milliarden Euro (+7,7 Prozent). – Von Januar bis Oktober 2017 exportierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von 159,8 Milliarden Euro (+4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum), gleichzeitig erzielte Bayern einen Importwert von 148,5 Milliarden Euro (+8,2 Prozent).
 
Nach den vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik wuchsen die Ausfuhren der bayerischen Wirtschaft im Oktober 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,9 Prozent auf knapp 16,3 Milliarden Euro. 57,4 Prozent der Exporte wurden in die EU-Mitgliedsstaaten geliefert, darunter wurden 36,0 Prozent aller Exporte in die Euro-Länder versandt.
 
Im Oktober 2017 importierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von knapp 15,4 Milliarden Euro (+7,7 Prozent). 62,9 Prozent der Importe bezog Bayern aus den Ländern der Europäischen Union, 35,8 Prozent aller Importe kamen aus den Ländern der Euro-Zone.
 
Die wichtigsten Ausfuhrländer für die bayerische Wirtschaft waren im Oktober 2017 die USA, Österreich, die Volksrepublik China, das Vereinigte Königreich, Frankreich und Italien. Die bedeutendsten Einfuhrländer waren Österreich, die Tschechische Republik, die Volksrepublik China, Italien, die USA und Polen.
 
Die höchsten Exportwerte erzielte Bayerns Wirtschaft im Oktober 2017 mit „Personenkraftwagen und Wohnmobilen“, „Maschinen“, „Fahrgestellen, Karosserien, Motoren, Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ sowie mit „Geräten zur Elektrizitätserzeugung und –verteilung“. Die wichtigsten Importgüter waren „Maschinen“, „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“, „Geräte zur Elektrizitätserzeugung und –verteilung“ und „elektronische Bauelemente“.
 
Von Januar bis Oktober 2017 exportierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von rund 159,8 Milliarden Euro, dies sind 4,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, und importierte Waren im Wert von fast 148,5 Milliarden Euro (+8,2 Prozent).
 
 
Hinweis:
 
Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung
 
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im Oktober 2017“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).
 
 

Der Außenhandel Bayerns im Oktober und im Jahr 2017

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land
---
Warenuntergruppe

Ausfuhr
im Spezialhandel

Einfuhr
im Generalhandel

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

Oktober

Europa

10 543 456

5,8

10 918 246

8,2

dar.

EU-Länder (EU-28)

9 341 043

6,2

9 670 548

11,0

dar.

Euro-Länder

5 856 353

6,1

5 493 131

11,0

dar.

Frankreich

1 149 210

5,2

 638 410

18,2

Niederlande

 548 929

2,0

 826 333

10,2

Italien

1 085 739

6,6

1 057 683

15,1

Spanien

 526 807

5,4

 334 342

-5,3

Österreich

1 328 812

7,2

1 389 721

8,3

Vereinigtes Königreich

1 156 140

-4,1

 550 132

17,3

Polen

 620 337

13,5

 908 100

11,5

Tschechische Republik

 594 524

9,7

1 276 996

6,8

Ungarn

 318 621

11,7

 790 135

3,5

Afrika

 227 087

11,3

 305 771

25,1

Amerika

2 331 822

6,9

1 157 525

7,3

dar.

USA

1 735 744

1,5

 992 600

8,9

Asien

3 020 780

5,2

2 968 568

4,6

dar.

Volksrepublik China

1 289 773

4,2

1 257 296

5,2

Australien-Ozeanien

 128 483

-4,8

 12 508

18,6

Verschiedenes¹)

 21 005

.

-

x

 

Insgesamt

 

16 272 633

5,9

15 362 617

7,7

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

3 081 462

-3,0

 844 717

-6,0

Maschinen²)

 

2 576 259

10,1

1 747 747

8,0

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

1 257 922

-0,1

1 392 351

11,0

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

 985 192

5,2

1 044 891

17,7

Elektronische Bauelemente

 

 254 583

-0,7

 911 397

3,1

Mess-, steuerungs- und regeltechnische Erzeugnisse

 

 592 632

8,0

 293 042

16,3

Erdöl und Erdgas

 

  72

100,0

 869 960

-10,1

Januar - Oktober

Europa

101 749 683

4,0

103 230 549

6,9

dar.

EU-Länder (EU-28)

89 755 416

4,0

91 180 664

8,0

dar.

Euro-Länder

56 306 261

6,0

52 182 127

6,7

dar.

Frankreich

10 763 950

3,1

6 197 511

16,4

Niederlande

5 351 481

2,7

7 656 931

4,8

Italien

10 486 112

7,0

9 892 899

7,1

Spanien

5 179 619

14,6

3 249 284

-5,1

Österreich

12 626 873

4,1

13 672 065

7,4

Vereinigtes Königreich

11 721 458

-8,8

5 038 215

8,9

Polen

5 750 145

7,9

8 761 641

11,2

Tschechische Republik

5 438 455

3,7

11 809 679

10,2

Ungarn

3 197 145

13,2

7 525 937

4,5

Afrika

2 262 282

6,8

2 848 913

45,5

Amerika

23 653 440

6,8

11 599 491

2,4

dar.

USA

18 008 315

5,5

9 830 119

2,3

Asien

30 633 031

7,0

30 663 439

12,2

dar.

Volksrepublik China

13 257 655

7,1

12 652 753

5,7

Australien-Ozeanien

1 378 623

-6,6

 132 186

7,9

Verschiedenes¹)

 114 026

.

  16

.

 

Insgesamt

 

159 791 085

4,9

148 474 595

8,2

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

30 983 272

-5,3

8 591 445

-3,3

Maschinen²)

 

26 258 854

12,1

16 240 651

7,4

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

12 754 357

4,7

12 836 159

7,0

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

9 515 363

8,1

9 629 237

9,9

Elektronische Bauelemente

 

2 559 104

-1,5

9 702 970

13,4

Mess-, steuerungs- und regeltechnische Erzeugnisse

 

5 761 069

8,0

2 861 396

13,6

Erdöl und Erdgas

 

  686

109,8

7 856 139

6,4

____________

¹) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

²) Warengruppen und -untergruppen der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW Rev. 2002) EGW841 bis EGW859.

³) Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen.

© Bayerisches Landesamt für Statistik



  • Statistische Berichte:
    Ausfuhr und Einfuhr in Bayern
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.