Auf einen Blick

Pressemitteilung

41/2017/57/H
München, den 27. Februar 2017

Leichter Anstieg der Unfälle in Bayern 2016

Zahl der Schwerverletzten um 2,7 Prozent gesunken

 

Auf Bayerns Straßen ereigneten sich 2016 nach den vorläufigen Meldungen der Polizei insgesamt 398 100 Unfälle und somit 1,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Dabei stieg nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik die Zahl der Unfälle mit nur Sachschaden um 1,9 Prozent auf 343 600. Unfälle mit Personenschaden nahmen um 1,3 Prozent auf 54 500 zu. Es kamen 616 Menschen im Straßenverkehr ums Leben (+0,3 Prozent im Vorjahresvergleich), 71 763 (+0,8 Prozent) wurden verletzt, davon 11 551 schwer (-2,7 Prozent) und 60 212 leicht (+1,6 Prozent).

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stieg im Jahr 2016 die Zahl der Straßenverkehrsunfälle um 1,8 Prozent. Nach vorläufigen Ergebnissen registrierte die Polizei 398 100 Unfälle (2015: 391 125). Es überwogen dabei Unfälle mit reinem Sachschaden (343 600 oder 86,3 Prozent aller Unfälle), diese nahmen um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Dabei waren 331 268 sogenannte Bagatellunfälle (übrige Sachschadensunfälle). Unfälle mit Personenschaden stiegen um 1,3 Prozent auf 54 500.

 
Im Jahr 2016 verunglückten insgesamt 72 379 Menschen auf Bayerns Straßen (+0,8 Prozent gegenüber 2015). Es kamen 616 Menschen ums Leben (+0,3 Prozent), 71 763 (+0,8 Prozent) wurden verletzt, davon 11 551 schwer (-2,7 Prozent) und 60 212 leicht (+1,6 Prozent).

 
 

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Dezember und im Jahr 2016

 - Vorläufige Ergebnisse -

Unfälle
-----
Verunglückte

Dezember

Veränderung

Januar - Dezember

Veränderung

2016

2015*)

2016

2015*)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

32 635

33 234

- 599

-1,8

398 100

391 125

6 975

1,8

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

3 712

3 968

- 256

-6,5

54 500

53 827

 673

1,3

Unfälle mit nur Sachschaden

 

28 923

29 266

- 343

-1,2

343 600

337 298

6 302

1,9

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 884

 919

- 35

-3,8

10 374

10 308

 66

0,6

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 164

 176

- 12

-6,8

1 958

1 871

 87

4,6

Übrige Sachschadensunfälle

 

27 875

28 171

- 296

-1,1

331 268

325 119

6 149

1,9

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

5 080

5 418

- 338

-6,2

72 379

71 775

 604

0,8

dav.

Getötete

 

 35

 43

- 8

-18,6

 616

 614

 2

0,3

Verletzte

 

5 045

5 375

- 330

-6,1

71 763

71 161

 602

0,8

dav.

Schwerverletzte

 

 701

 795

- 94

-11,8

11 551

11 875

- 324

-2,7

Leichtverletzte

 

4 344

4 580

- 236

-5,2

60 212

59 286

 926

1,6

___________

*) Endgültige Ergebnisse.

 
 

Aufgefächert nach Regierungsbezirken entwickelten sich die Verunglücktenzahlen in Oberfranken (-1,8 Prozent) und der Oberpfalz (-1,6 Prozent) insgesamt rückläufig. Eine Unterscheidung nach Getöteten und Verletzten zeigt, dass im Jahr 2016 in Niederbayern, Oberfranken, Oberpfalz und Mittelfranken weniger Menschen im Straßenverkehr ihr Leben verloren.

 
Die Zahl der Schwerverletzten stieg gegenüber dem Vorjahr in Unterfranken (+3,0 Prozent) und Schwaben (+1,1 Prozent), während in allen anderen Regierungsbezirken Rückgänge bei den Schwerverletzten zu verzeichnen waren.
 
 

Verunglückte in Bayern im Jahr 2016 nach Regierungsbezirken

- Vorläufige Ergebnisse -

Gebiet

Verunglückte

insgesamt

Veränderung
gegenüber
dem Vorjahr

davon

Getötete

Veränderung
gegenüber
dem Vorjahr

Schwer-
verletzte

Veränderung
gegenüber
dem Vorjahr

Leicht-
verletzte

Veränderung
gegenüber
dem Vorjahr

Anzahl

in %

Anzahl

in %

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Oberbayern

 

 25 411

0,2

  188

  15

8,7

 3 831

-  117

-3,0

 21 392

  151

0,7

Niederbayern

 

 7 515

2,3

  66

-  19

-22,4

 1 310

-  17

-1,3

 6 139

  206

3,5

Oberpfalz

 

 6 337

-1,6

  80

-  3

-3,6

 1 020

-  82

-7,4

 5 237

-  16

-0,3

Oberfranken

 

 5 657

-1,8

  41

-  11

-21,2

  955

-  128

-11,8

 4 661

  35

0,8

Mittelfranken

 

 9 880

2,1

  70

-  3

-4,1

 1 473

-  35

-2,3

 8 337

  245

3,0

Unterfranken

 

 6 765

4,2

  68

  12

21,4

 1 247

  36

3,0

 5 450

  226

4,3

Schwaben

 

 10 814

1,0

  103

  11

12,0

 1 715

  19

1,1

 8 996

  79

0,9

 

 

 

 

 

 

 

 

Bayern insgesamt

 

 72 379

0,8

  616

  2

0,3

 11 551

-  324

-2,7

 60 212

  926

1,6





Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Dezember 2016“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Regionalisierte Zahlen:

  • 2016 Dezember: Landkreise
  • 2016 Januar bis Dezember: Landkreise
  • 2015 Dezember: Landkreise
  • 2015 Januar bis Dezember: Landkreise
  • GENESIS: Straßenverkehrsunfälle
  • Statistische Berichte:
    Straßenverkehrsunfälle in Bayern
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.