Auf einen Blick

Pressemitteilung

62/2017/53/G
München, den 21. März 2017

Bayerns Exporte und Importe im Januar 2017 mit zweistelligem prozentualen Zuwachs

Export- und Importvolumen bei 14,4 Milliarden Euro

 
Die bayerische Wirtschaft exportierte nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik im Januar 2017 Waren im Wert von 14,4 Milliarden Euro, dies sind 10,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zeitgleich importierte sie Waren im Wert von ebenfalls 14,4 Milliarden Euro (+13,0 Prozent).

 
Nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik wuchsen die Ausfuhren der bayerischen Wirtschaft im Januar 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,8 Prozent auf fast 14,4 Milliarden Euro.

 
56,4 Prozent der Exporte gingen in die EU-Mitgliedsstaaten, darunter wurden 35,1 Prozent aller Exporte in die Euro-Länder versandt. Bayerns Wirtschaft importierte zeitgleich Waren im Wert von knapp 14,4 Milliarden Euro (+13,0 Prozent). 60,2 Prozent der Importe bezog Bayern aus den Ländern der Europäischen Union, 35,4 Prozent aller Importe kamen aus den Ländern der Euro-Zone.

 
Die wichtigsten Exportländer für die bayerische Wirtschaft waren im Januar 2017 die USA (1,7 Milliarden Euro), China (1,2 Milliarden Euro), Österreich (1,1 Milliarden Euro), das Vereinigte Königreich (1,1 Milliarden Euro), Frankreich (1,0 Milliarden Euro) und Italien (1,0 Milliarden Euro).

 
Die höchsten Importwerte erzielten in Bayern China (1,3 Milliarden Euro), Österreich (1,3 Milliarden Euro), die Tschechische Republik (1,2 Milliarden Euro), die USA (0,9 Milliarden Euro) und Italien (0,9 Milliarden Euro).

 
Die bedeutendsten Exportgüter Bayerns waren im Januar 2017 „Personenkraftwagen und Wohnmobile“ (2,6 Milliarden Euro), „Maschinen“ (2,1 Milliarden Euro) sowie „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ (1,2 Milliarden Euro).

 
Dem standen auf der Importseite „Maschinen“ (1,6 Milliarden Euro), „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ (1,1 Milliarden Euro) und „elektronische Bauelemen-te“ (1,0 Milliarden Euro) gegenüber.



Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.

Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im Januar 2017“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).


Der Außenhandel Bayerns im Januar 2017

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land
---
Warenuntergruppe

Ausfuhr
im Spezialhandel

Einfuhr
im Generalhandel

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

Europa

9 159 445

7,1

9 874 082

12,9

dar.

EU-Länder (EU 28)

8 107 531

6,0

8 659 879

13,5

dar.

Euro-Länder

5 041 731

7,7

5 092 232

14,9

dar.

Frankreich

 985 886

1,9

 585 321

19,8

Italien

 956 478

11,0

 920 168

12,0

Österreich

1 110 329

4,4

1 326 646

15,4

Vereinigtes Königreich

1 074 795

-10,6

 456 966

5,4

Tschechische Republik

 505 501

9,0

1 155 160

15,1

Afrika

 193 145

15,4

 300 500

42,5

Amerika

2 181 855

25,3

1 134 349

13,5

dar.

USA

1 724 922

28,0

 948 783

15,3

Asien

2 733 374

14,4

3 071 716

10,5

dar.

Volksrepublik China

1 187 876

8,4

1 335 399

2,8

Australien-Ozeanien

 114 340

-14,2

 14 673

43,9

Verschiedenes¹)

 1 636

133,3

  2

100,0

 

Insgesamt

 

14 383 794

10,8

14 395 322

13,0

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

2 646 688

3,7

 653 991

0,4

Maschinen²)

 

2 077 571

10,1

1 616 103

18,8

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

1 245 978

18,6

1 088 314

11,6

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

 852 279

6,3

 890 692

13,9

Elektronische Bauelemente

 

 244 852

-6,5

 963 432

14,3

Erdöl und Erdgas

 

  73

73,1

 842 956

13,6

____________

¹) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

²) Warengruppen und -untergruppen der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW Rev. 2002) EGW841 bis EGW859.

³) Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen.

 
 

  • Statistische Berichte:
    Ausfuhr und Einfuhr Bayerns
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.