Auf einen Blick

Pressemitteilung

79/2017/34/C
München, den 11. April 2017

Frohe Ostern: Bayerische Hennen legten 2016 knapp 1,1 Milliarden Eier

Die Legeleistung einer bayerischen Henne lag 2016 bei rund 296 Eiern

 
In den bayerischen Legehennenbetrieben mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen wurden im Jahr 2016 knapp 1,1 Milliarden Eier produziert. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, entspricht dies im Durchschnitt 2,96 Millionen Eiern pro Tag. Rund 66 Prozent der Eier stammten aus Bodenhaltung und rund neun Prozent aus ökologischer Haltung.

 
In Bayern wurden im Jahr 2016 von den Legehennenbetrieben mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen 1,08 Milliarden Eier erzeugt. Gemäß Bayerischem Landesamt für Statistik waren dies durchschnittlich 2,96 Millionen Eier pro Tag. Damit hätte jeder Einwohner Bayerns im vergangenen Jahr mit 84 heimischen Eiern versorgt werden können.

 
Jede der knapp 3,65 Millionen Legehennen in Bayern produzierte im Jahr 2016 im Schnitt etwa 296 Eier pro Jahr oder 0,81 Eier pro Tag. Die in Bayern dominierende Haltungsform ist die Bodenhaltung. Aus dieser stammten gut 714 Millionen (66,2 Prozent) erzeugte Eier. Von Hennen in Freilandhaltung wurden 17,0 Prozent der Eier (183,6 Millionen) erzeugt.

 
Die Erzeugung von Eiern aus ökologischer Haltung übersteigt knapp die 100-Millionen-Grenze, was einen Anteil von 9,3 Prozent an der gesamten bayerischen Eierproduktion ausmacht. Rund 7,5 Prozent der Eier (80,7 Millionen) kamen aus der Kleingruppenhaltung und ausgestalteten Käfigen



Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.



Ausführliche Ergebnisse enthält der im Sommer 2017 erscheinende Statistische Bericht „Tierische Erzeugnisse in Bayern 2016 Schlachtungen, Legehennenhaltung und Eiererzeugung“ (Bestellnummer: C3200C). Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).


Betriebe mit Legehennenhaltung, Eiererzeugung und Legeleistung nach Haltungsformen in Bayern im Berichtsjahr 2016 1) 2)

Haltungsformen

Betriebe

Hennenhaltungs-plätze 3)

Legehennen 4)

Erzeugte Eier 5) 6)

Legeleistung

Auslastung der Haltungskapazität

Durchschnittsbestand

Eier je Legehenne

Eier je Legehenne am Tag

im Berichtsjahr

%

Anzahl

1 000 Stück

Anzahl

Bodenhaltung 7)

 180

2 854 052

2 427 496

 714 161

294,2

 0,80

 85,1

Freiland 7)

 63

 685 150

 615 863

 183 616

298,1

 0,81

 89,9

Kleingruppenhaltung und ausgestaltete Käfige 7)

 9

1 287 433

 253 228

80 667

318,6

 0,87

 19,7

Ökologische Erzeugung 7)

 69

 386 235

 351 776

 100 427

285,5

 0,78

 91,1

Insgesamt

 277

5 212 870

3 648 363

1 078 871

295,7

 0,81

 70,0

_________

1) Endgültige Ergebnisse.

2) In Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen.

3) Bei voller Ausnutzung der für die Hennenhaltung verfügbaren Hennenhaltungsplätze.

4) Einschließlich legereifer Junghennen und Legehennen, die sich in der Mauser befinden.

5) Einschließlich Bruch-, Knick- und Junghenneneier.

6) Für den menschlichen Verzehr erzeugte Eier (Konsumeier).

7) Bei Betrieben mit mehreren Haltungsformen erfolgt eine Mehrfachzählung.




  • Statistische Berichte: Tierische Erzeugung
  • Pressemitteilung aus dem Vorjahr
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.