Baugewerbe

Das Berichtssystem der amtlichen Statistiken im Baugewerbe, welches das Bauhauptgewerbe und das Ausbaugewerbe (einschl. Bauträger) umfasst, unterscheidet insgesamt sieben dezentrale, aufeinander abgestimmte und teilweise miteinander verzahnte Primärerhebungen sowie zwei Mixmodelle.

▸ mehr


Der Monatsbericht im Bauhauptgewerbe dient der kurzfristigen Beurteilung der konjunkturellen Lage des Baumarktes. Verwendet wird die Bauberichterstattung auch zur Berechnung der Produktionsindizes im Baugewerbe, der Bauinvestitionen und der Auftragseingangsindizes. Die Daten fließen zudem in die Handwerksberichterstattung ein und werden zu den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen genutzt. Zum Erhebungsprogramm gehören die Merkmale tätige Personen, Entgelte, geleistete Arbeitsstunden, Umsätze und Auftragseingänge nach Bauarten. Auskunftspflichtig sind alle bauhauptgewerblichen Betriebe von Unternehmen mit mindestens 20 tätigen Personen.

Da für die kleineren Betriebe mit maximal 19 tätigen Personen keine primärstatistischen konjunkturellen Informationen zur Verfügung stehen, wurde ein Mixmodell im Bauhauptgewerbe entwickelt, welches für diese kleineren Betriebe entsprechende Angaben aus den Verwaltungsdatenspeichern ergänzt, um ein vollständigeres Bild der konjunkturellen Entwicklung dieses Wirtschaftssektors zu erhalten.

Statistische Berichte

E2100C Bauhauptgewerbe in Bayern

  • Ausgabe Berichtsmonat Januar: Einschließlich aktuellem Jahresergebnis zum Ausbaugewerbe

  • Ausgabe Berichtsmonat Januar, April, Juli, Oktober: Einschließlich jeweils aktuellem Vierteljahresergebnis zum Ausbaugewerbe sowie zum Auftragsbestand

E2110C Bauhauptgewerbe in Bayern - Jahresergebnis


Die Vierteljahreserhebung im Ausbaugewerbe und bei Bauträgern dient der kurzfristigen Beurteilung der konjunkturellen Lage des Baumarktes und dient wie die anderen Erhebungen im Baugewerbe mit seinen Ergebnissen als unentbehrliche Grundlage für zahlreiche Entscheidungen auf dem Gebiet der gesamten Wirtschaftspolitik, insbesondere der Baupolitik. Zum Erhebungsprogramm zählen die Merkmale tätige Personen nach Stellung im Betrieb, Entgelte, geleistete Arbeitsstunden und Umsatz. Auskunftspflichtig sind alle ausbaugewerblichen Betriebe von Unternehmen mit mindestens 23 tätigen Personen (bis einschließlich Berichtsjahr 2017 lag die Berichtskreisuntergrenze bei mindestens 20 tätigen Personen).

Da für die kleineren Betriebe mit maximal 22 tätigen Personen (bis einschließlich Berichtsjahr 2017: maximal 19 tätige Personen) keine primärstatistischen konjunkturellen Informationen zur Verfügung stehen, wurde ein Mixmodell im Ausbaugewerbe entwickelt, welches für diese kleineren Betriebe entsprechende Angaben aus den Verwaltungsdatenspeichern ergänzt, um ein vollständigeres Bild der konjunkturellen Entwicklung dieses Wirtschaftssektors zu erhalten.
 

Statistische Berichte

E2100C Bauhauptgewerbe in Bayern

  • Ausgabe Berichtsmonat Januar: Einschließlich aktuellem Jahresergebnis zum Ausbaugewerbe

  • Ausgabe Berichtsmonat Januar, April, Juli, Oktober: Einschließlich jeweils aktuellem Vierteljahresergebnis zum Ausbaugewerbe sowie zum Auftragsbestand


Die vierteljährliche Statistik über den Auftragsbestand im Bauhauptgewerbe dient der kurzfristigen Beurteilung der konjunkturellen Lage des Baumarktes. Zum Erhebungsprogramm gehört das Merkmal Auftragsbestand nach Bauarten. Auskunftspflichtig sind alle bauhauptgewerblichen Betriebe von Unternehmen mit mindestens 20 tätigen Personen. Der Berichtskreis deckt sich mit demjenigen zum Monatsbericht im Bauhauptgewerbe.

Statistische Berichte

E2100C Bauhauptgewerbe in Bayern

  • Ausgabe Berichtsmonat Januar: Einschließlich aktuellem Jahresergebnis zum Ausbaugewerbe

  • Ausgabe Berichtsmonat Januar, April, Juli, Oktober: Einschließlich jeweils aktuellem Vierteljahresergebnis zum Ausbaugewerbe sowie zum Auftragsbestand


Die Jahreserhebung einschl. Investitionserhebung im Bauhauptgewerbe liefert wichtige Informationen über die Bauleistung, die Beschäftigung und die Investitionen der Bauunternehmen zur Beurteilung der Wirtschaftsentwicklung und Investitionstätigkeit im Bauhauptgewerbe auch auf regionaler Ebene. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zur Bestimmung der Bruttoanlageninvestitionen benötigt. Als Teil der strukturellen Unternehmensstatistik der Europäischen Gemeinschaft dienen die Ergebnisse auch als Datenbasis für die nationale und internationale Wirtschaftspolitik. Zum Erhebungsprogramm gehören die Merkmale tätige Personen, Entgelte, Jahresbauleistung, Investitionen und Verkaufserlöse aus dem Abgang von Sachanlagen. Befragt werden die Unternehmen, die nach dem Schwerpunkt ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit dem Bauhauptgewerbe zugeordnet sind und jeweils über mindestens 20 tätige Personen verfügen.

Statistische Berichte

E2300C Unternehmen des Baugewerbes in Bayern und ihre Investitionen


Die Jahreserhebung einschl. Investitionserhebung im Ausbaugewerbe liefert wichtige Informationen über die Bauleistung, die Beschäftigung und die Investitionen der Bauunternehmen zur Beurteilung der Wirtschaftsentwicklung und Investitionstätigkeit im Ausbaugewerbe auch auf regionaler Ebene. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zur Bestimmung der Bruttoanlageninvestitionen benötigt. Als Teil der strukturellen Unternehmensstatistik der Europäischen Gemeinschaft dienen die Ergebnisse auch als Datenbasis für die nationale und internationale Wirtschaftspolitik. Zum Erhebungsprogramm gehören die Merkmale tätige Personen, Entgelte, Umsatz, Investitionen und Verkaufserlöse aus dem Abgang von Sachanlagen. Befragt werden die Unternehmen, die nach dem Schwerpunkt ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit dem Ausbaugewerbe zugeordnet sind und jeweils über mindestens 20 tätige Personen verfügen.

Statistische Berichte

E2300C Unternehmen des Baugewerbes in Bayern und ihre Investitionen


Die Ergebnisse der Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe dienen der Beurteilung der Struktur im Bauhauptgewerbe sowie der regionalen und sektoralen Strukturpolitik. Sie stellen eine unentbehrliche Grundlage für zahlreiche Entscheidungen der gesetzgebenden Körperschaften, der Bundes- und Landesregierungen, der Bau- und Handwerksverbände, Kammern und anderer Institutionen auf dem Gebiet der gesamten Wirtschaftspolitik dar. Erhoben werden die Merkmale tätige Personen nach der Stellung im Betrieb, Entgelte, geleistete Arbeitsstunden nach Bauarten und Umsatz. Die Erhebung wird jährlich bei allen bauhauptgewerblichen Betrieben von Unternehmen des Bauhauptgewerbes und von Unternehmen anderer Wirtschaftsbereiche durchgeführt.

Statistische Berichte

E2200C Bauhauptgewerbe Ergebnisse der Ergänzungserhebung im Juni


Die jährliche Erhebung im Ausbaugewerbe und bei Bauträgern liefert wichtige sektorale Strukturdaten. Erhoben werden die Merkmale tätige Personen, Entgelte, geleistete Arbeitsstunden und Umsatz. Die Erhebung wird bei allen Betrieben des Ausbaugewerbes und bei Bauträgern von Unternehmen mit mindestens 10 tätigen Personen durchgeführt.

Statistische Berichte

E3200C Ausbaugewerbe - Ergebnisse der jährl. Erhebung im 2. Vierteljahr

nach oben