Bayern in Zahlen

Die monatlich erscheinende Fachzeitschrift Bayern in Zahlen (BiZ) des Landesamts enthält die wichtigsten Pressemitteilungen des vergangenen Monats sowie fundierte Fachbeiträge zu aktuellen statistischen Ergebnissen.

Passend zu einem oder mehreren der Fachbeiträge vertieft ein historischer Artikel aus einer früheren Ausgabe das Thema. Der in Form von Tabellen und Grafiken enthaltene Zahlenspiegel dokumentiert die jeweils aktuellen Monatszahlen zu Bayerns Wirts​chaft und Gesellschaft.

Bayern in Zahlen, Ausgabe 11|2020

Vor ziemlich genau 91 Jahren erreichte eine Postsendung das Bayerische Statistische Landesamt. Darin enthalten waren neben dem Anschreiben noch zwei Bände mit Ergebnissen des im April 1926 per Gesetz einberufenen Enquête-Ausschusses zur Untersuchung der Erzeugungs- und Absatzbedingungen der Deutschen Wirtschaft. Dieser aus mehreren Unterausschüssen bestehende Ausschuss hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Struktur der deutschen Volkswirtschaft in allen Wirtschaftsbereichen zu erfassen und zu dokumentieren. Im III. Unterausschuss (Gewerbe, Handel und Handwerk) nahm dabei – ähnlich wie im aktuellen Beitrag zum EU-Unternehmensbegriff – auch der Einzelhandel eine prominente Stellung ein. Der zweite Fachbeitrag hat die Verschuldung der kommunalen Körperschaften in Bayern 2019 im Blick und der dritte beleuchtet die wichtigsten Export- und Importgüter der bayerischen Wirtschaft im Jahr 2019.


Die Monatszeitschrift „Bayern in Zahlen“ ist als Datei kostenlos abrufbar. Die Druckausgabe (Einzelheft 4,80 €, Jahresabonnement 46,- €) kann beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (0911 98208-6311) oder Fax (0911 98208-6638) bestellt werden.

Hier erhalten Sie weitere Ausgaben der Fachzeitschrift "Bayern in Zahlen" ab dem Jahr 2004!

Fachzeitschrift Bayern in Zahlen