Was steht an?

Pikto Haushaltebefragung 01.07.2021 Das Gesetz zur Änderung des Bayerischen Statistikgesetzes, das ergänzende Vorschriften zum Zensus 2022 enthält, tritt am 1. Juli 2021 in Kraft
Pikto Haushaltebefragung 07.06.2021

Zensus 2022 jetzt auch auf Twitter!

@zensus2022 heißt der neue Twitter-Kanal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, der ab sofort rund um den Zensus 2022 informiert.

Pikto Haushaltebefragung Sommer 2021

Vorbefragung im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung

Die Vorbefragung beinhaltet maximal elf Fragen. Mithilfe dieser Fragen wird vor allem geprüft, ob die vorliegende Gebäudeanschrift korrekt ist und ob die ermittelten Auskunftspflichtigen die erforderlichen Informationen zur betreffenden Gebäudeanschrift geben können. Mehr Informationen finden Sie hier.

Pikto Haushaltebefragung Ab
07.02.2021

Gemeinden liefern Melderegisterdaten

Ein zentrales Ziel des Zensus ist die Feststellung der amtlichen Bevölkerungs­zahl. Damit nicht alle Einwohnerinnen und Einwohner direkt befragt werden müssen, greifen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bei der Vorbereitung und Durchführung des Zensus 2022 auf Daten aus den amtlichen Melderegistern zurück. Die Melderegister spielen daher in beiden Phasen eine bedeutende Rolle. Mehr Informationen finden Sie hier.

Pikto Haushaltebefragung 10.12.2020

Gesetz zur Verschiebung des Zensus tritt in Kraft

Damit wird der für 2021 geplante Zensus in das Jahr 2022 verschoben. Neuer Stichtag ist der 15. Mai 2022. Wegen Corona konnten die planmäßige Vorbereitung und Durchführung des Zensus im Jahr 2021 nicht mehr sichergestellt werden. Mehr Informationen finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung.

Vergangene Meldungen