Unternehmen und Unternehmensregister

Die Gewerbeanzeigenstatistik liefert monatlich Informationen über die Zahl der Gewerbean- und -abmeldungen. Sie wird aus den Meldungen der Gewerbetreibenden bei den bayerischen Gewerbeämtern generiert. Teile dieser Meldungen werden monatlich an das Statistische Landesamt übermittelt. Die Gewerbeanzeigenstatistik hat die Aufgabe, über das Meldegeschehen in seiner Gesamtheit zu informieren, aber auch Existenzgründungen und Stilllegungen von Unternehmen und Betrieben statistisch abzubilden.

▸ mehr

Definitionen

Statistische Berichte

D1201C Gewerbeanzeigen in Bayern

Statistische Berichte

D1202C Gewerbeanzeigen in Bayern - Jahresergebnis


Seit dem 1. Januar 1999 wurde mit der Insolvenzordnung der Begriff des Konkurses durch den der Insolvenz abgelöst und Angaben zu Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren statistisch erfasst. Die Insolvenzstatistik beruht auf den Meldungen der Insolvenzgerichte zu beantragten Insolvenzverfahren und auf den Meldungen der Insolvenzverwalter, Sachwalter und Treuhänder über die finanziellen Ergebnisse von Insolvenzverfahren und zur Restschuldbefreiung.

▸ mehr

Definitionen

Statistische Berichte

D3100C Insolvenzverfahren in Bayern


Das statistische Unternehmensregister ist eine regelmäßig aktualisierte Datenbank über Unternehmen und Betriebe mit steuerbarem Umsatz aus Lieferungen und Leistungen und/oder sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

▸ mehr

Definitionen


Was hat Profiling mit Statistik zu tun hat? Profiling wird in der amtlichen Statistik eingesetzt, um die globalisierte Unternehmenslandschaft adäquat abzubilden.
 

Unternehmensdefinition der EU

Unternehmen als autonome Akteure

Methodik des Profiling

Profiling-Verfahren

nach oben