Was steht an?

Der Stichtag für den Zensus ist zwar erst im Mai 2021, die Vorbereitungen für dieses Großprojekt laufen bereits. Nachfolgend geben wir einen Überblick, was in nächster Zeit ansteht.

Pikto Haushaltebefragung INFO

Mögliche Verschiebung des Zensus 2021 wegen Corona

Aufgrund der Corona-Krise soll der für 2021 vorgesehene Zensus verschoben werden. Die Ausbreitung des Coronavirus stellt die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bei der Vorbereitung des Zensus vor große Herausforderungen, deren Folgen bislang nicht abzuschätzen sind. Organisatorische und rechtliche Fragen zu einer Änderung des Zensusgesetzes und des EU-Rechts im Hinblick auf das weitere Verfahren bzw. eine Stichtagsverschiebung werden derzeit geklärt.
Pikto Sonderbereiche ab März 2020

Vorbefragung in Sonderbereichen

Träger und Einrichtungsleitungen von Sonderbereichen werden kontaktiert, um ihre Angaben zu aktualisieren und ggfs. zu ändern. Weitere Informationen gibt es hier

Pikto Gwz ab Februar 2020

Bestandslistenlieferung Großeigentümer

Unternehmen der Wohnungswirtschaft sind mit ihrer Vielzahl an Gebäuden und Wohnungen bei einer Gebäude- und Wohnungszählung besonders gefordert. Die Erfahrungen des letzten Zensus zeigen, dass ein effizienter Datenaustausch eine längere Vorlaufzeit benötigt. Deshalb wurden potenzielle Großeigentümer bereits zu Beginn letzten Jahres kontaktiert und in ein gesondertes Verfahren aufgenommen. Die Bestandslistenlieferung für gewerblich tätige Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Verwaltungen von Gebäuden mit Wohnraum findet ab Februar 2020 statt.

Pikto Haushaltebefragung bis März 2020

Pilotstudie Haushaltebefragung ist zu Ende

Die Pilotstudie ist in den Städten Nürnberg und Bamberg sowie im Markt Heroldsberg beendet. Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme! Sie leisteten dadurch einen wichtigen Beitrag für die amtliche Statistik!

Vergangen